Heute: 13. Jul, 2024

Mobil auf dem Marktplatz – im Rahmen des KMP? Oder ist es schon IGI? Vielleicht auch ÖPNV? Okay ÖPNV kennen Sie!

von
vor 3 Wochen

Dank Marktplatzbeobachter M.E. hat die Weberbergredaktion dieses wunderbare Bild per Mail erreicht. Ein Beweis, dass auch verschiedene Fahrzeugtypen auf dem Marktplatz parken können. Und da wäre noch deutlich mehr Platz! Also auch für Sattelschlepper die z.B. zum Einkaufen von frischen T-Shirts oder Jogginghosen mal kurz abgestellt wurden. Ist das ein Vorgeschmack des KMP?

Amelie Pachulke – das schlechte Gewissen unserer Redaktion stöhnt bereits auf – nicht gerade aus Lust – eher aus tiefster Abneigung gegen diesen frisch aufkommenden Abkürzungswahn. KMP – Kollegin Tanja Bosch von der SchwäZ (Schwäbische Zeitung!) – hat es auch mal ausgeschrieben meint KLIMA – MOBILITÄTS -PLAN – für Biberach. Also eigentlich KMPfBaR – Klimamobilitätsplan für Biberach an der Riss.

Aber hier bewegen wir uns schon im Luxusbereich: Nicht jede Abkürzung muss man schließlich erklären, zum Beispiel – wenn Maike Daub (auch SchwäZ) einen Artikel des Biko (Biberach Kommunal = Mitteilungsblättle der Stadt Biberach – also auch MibidSB) „überarbeitet“ und ergänzt zum Thema IGI – dann muss diese Abkürzung nicht unbedingt erklärt werden. Wozu auch? Der oder das IGI ist scheinbar eh so eine Art Totgeburt oder -vielleicht – sogar das Gegenteil?. Könnte man zumindest annehmen wenn nun Liebherr (Kranhersteller) hier die Planung übernehmen muss.

AHA! Ruft hier der geneigte Leser: PLANUNG! Richtig. Daraus erschließt sich dass da was gebaut werden könnte. Also kurzum IGI meint INTERKOMMUNALES Industriegebiet RISSTAL. Das liegt zwischen Herrlishöfen und Barabein und 4 Gemeinden (Kommunen) wollen da auf einigen Hektar Ackerfläche Industrie ansiedeln. Ökologisch? Naja – Der Kiesabbau in der Gegend ist ja auch nicht gerade der Burner (Keine Abkürzung, sondern denglisch für „Brenner“). Aber zurück zum wunderbaren Artikel von Frau Daub: Wer hier nicht weiß was IGI ist, hat nun mal verloren.

Ein Beispiel für Leserbindung: Kommt die Auflösung in der nächsten Ausgabe? Ist es ein verkapptes Gewinnspiel? Wird hier die Leserspreu (intelligent und nicht-intelligent) vom Leserweizen getrennt? Soll vom eigentlich brisanten Inhalt abgelenkt werden? Fragen über Fragen. Man könnte ja auch auf die dumme Idee kommen, dass die Sache mit dem interkommunalen Industriegebiet für 4 Gemeinden (Biberach, Warthausen, Schemmerhofen und äh Maselheim) so schleppend vorankommt und irgendwie offenbar uninteressant oder auch brisant (Klageverfahren gegen das Projekt) für die Beteiligten zu sein scheint, dass man nun einem Unternehmen die Planung übergibt.

Das ist natürlich rein spekulativ. WW – Ähm richtig ww steht hier für wer weiß? IdSnvS – Oder für unbedarfte Leser: In diesem Sinne noch viel Spass. Ohje Amelie Pachulke stöhnt genervt. Dann doch lieber ein Wielandvideo und keinen Glückskeks:

Schreibe einen Kommentar