Heute: 12. Jul, 2024

Falsche Pflegekraft raubt Seniorin in Mittelbiberach aus. Fahndung!

von
vor 1 Woche

(Polizeibericht) Die Unbekannte war im Schönbucher Weg unterwegs. Sie klingelte bei einer pflegebedürftigen Seniorin und stand in weißer Pflegekleidung vor der Tür. So erschlich sich die Unbekannte das Vertrauen der Dame und die Seniorin ließ sie in die Wohnung rein. Dort ließ sie die Unbekannte wenige Minuten unbeaufsichtigt in ihrer Wohnung, da sie dringend auf die Toilette musste. Nach ihrem Toilettengang befanden sich außer der angeblichen Pflegekraft noch eine weitere Frau und ein Mann in den Wohnräumen. Auch die beiden weiteren Personen hatten weiße Kleidung an und suchten wohl im Beisein der Seniorin in Schränke und Schubladen. Sie gaben an, nach Medikamenten zu suchen. Derweil hatten es die Betrüger aber auf Wertgegenstände abgesehen. Nach rund 20 Minuten verließen die drei Unbekannten wieder die Wohnung, wobei eine der Frauen erst auf Bitten der Seniorin eine leichte pflegerische Tätigkeit verrichtet hatte. Danach ging die Seniorin zu einer Kaffeerunde. Sie erzählte in dem Kreis einer Frau von den kurz zuvor anwesenden Unbekannten. Erst da wurde die Seniorin misstrauisch und ging zurück in ihre Wohnung. Dabei musste sie feststellen, dass Bargeld und Schmuck aus ihren Schubladen fehlten. Die Seniorin erstattete Anzeige bei der Polizei in Biberach.

Sie beschrieb die angeblichen Pflegekräfte mit einem Alter von ca. 30 Jahren. Die Frauen waren ca. 160 cm groß mit schlanker Figur, der Mann etwa 170 cm und korpulenter Statur. Die Unbekannten mit osteuropäischer Erscheinung hatten helle Haut und trugen weiße Kittel mit einer Aufschrift. Die Polizei Biberach (Tel. 07351/4470) sucht nun nach den Unbekannten. Sie ermittelt auch, ob die angeblichen Pflegekräfte bei weitere Personen in Mittelbiberach oder Umgebung Beute erlangten. Betroffene Personen sollen sich daher bei der Polizei in Biberach melden.

Schreibe einen Kommentar