Heute: 12. Jul, 2024

Parken nach Gutsherren-Art, das Fußvolk muss gucken, wie es durchkommt.

von
vor 1 Woche

(Bilder Egon Capa) – Hier schlägt das Herz unserer Redaktionsfrau höher: Männlichkeit pur. Testosterongeschwängerter Potenzduft in der Innenstadt. „Parken so wie ich es will!“ – Du willst es doch auch. Unbeschränkt, kraftvoll, durchsetzungsstark. Selbst der Bus stinkt da ab. Und auch hier kommt wieder unser unbedingter Automobilwillen zum Schein: – Blechschaden? Na und? Dafür gibt’s doch Versicherungen. Redaktionsfrau Pachulke zumindest hat dieser hocherotische Exkurs mit den Pornobildern von Egon Capa zutiefst erregt. Gaspard überlegt sich hier eine Poster-Edition aufzulegen. Bussi Bussi in der Wielandstrasse – oder Baumkübel trifft Audi – Wegelagerer vor.

In diesem Zusammenhang ein Hinweis der deutschen Umwelthilfe:

Wir haben gestern in den ersten 150 Städten offizielle Anträge gestellt im Namen von euch allen, um übergroße SUV aus den Städten zu bekommen. Das geht unter anderem durch höhere Parkgebühren wie in Paris, durch Parkbeschränkungen und Abschleppen bei Missachtung.

Biberach ist leider noch nicht dabei. Nachträglich der Hinweis: Liebe SUV Fahrer, die gerade gelesene Nachricht kann verstörende Botschaften enthalten, und ja: Euer Auto wird nicht von allen geliebt, ist aber nur ein Gegenstand und bedeutet nicht, dass man Euch als Besitzer nicht doch mag. Es gibt auch Leute bei der deutschen Umwelthilfe die echt nett sind – und auch bei den Klimaklebern!

Schreibe einen Kommentar