Heute: 18. Jun, 2024

Internetz in der Gigelberghalle. Ganz schön schwierig. Biberach ist halt dann doch a bisserl Timbouktou

von
vor 3 Monaten

Wenn Journalisten morgen von der Gigelbergturnhalle aus versuchen das Weltnetz zu erreichen könnte es schwierig werden. Es mehren sich die Hinweise, dass die Gigelberghalle zum Besuch von Ministerpräsident Kretschmann und Innenminister Strobl für das gemeine Berichtervolk und Dokumentatoren zur internetfreien Zone wird. Grund ist offenbar die Sicherheit und zwar die Sicherheit des Live – Videostreams, nicht die Sicherheit der Personen oder so. Scheinbar befürchtet man, dass eine zu heftige Benutzung des Internets durch – zum Beispiel – dpa Korrespondenten, SWR Reporter und oder andere Pressevertreter zu einer Leitungsüberhitzung führen könnte. Internet – für Unkundige in Oberschwaben kurz erklärt – ist eine Art Telefonleitung zum Austausch von Daten und so. Diese neue Technologie ist im Gebiet Biberach offenbar noch recht frisch und unbekannt und – natürlich noch ausbaufähig und – hier logischerweise – auch noch sehr exklusiv. Weberberg möchte aber nochmal ganz klar darauf hinweisen, dass Berichte und die Berichterstattung zum politischen Gespräch in der Gigelberghalle nicht zensiert werden – oder gar gegengelesen – oder verhindert werden sollen. Das gehört ganz klar in eine Verschwörungslügenkiste.

Ach ja wer noch Fragen haben sollte kann diese nachträglich noch einreichen, per Mail und mit Vorzeigen des Ausweises bis zum 20.03.2024. Schade wenn der Termin schon abgelaufen sein sollte. In Sachen Allgemeinverfügung sucht die Weberbergredaktion weiterhin im Biko (Biberach kommunal) – in der Online Ausgabe – unter „amtliche Bekanntmachungen“ – und findet nix.

Aber der Redakteur Eberhard Wein von der Stuttgarter Zeitung weiß mehr: Zitat:

Rettungswege sind freizuhalten, Anhänger und Frontlader müssen daheim gelassen werden, Traktoren dürfen abgestellt werden und das Ausschütten von Tierexkrementen ist verboten. Mit einer Allgemeinverfügung, die Selbstverständlichkeiten auflistet und andererseits speziell auf die Ausdrucksformen der Bauernproteste abzielt, möchte der Biberacher Oberbürgermeister Norbert Zeidler (parteilos) dafür sorgen, dass der für Abend in der Gigelberghalle mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl über die Bühne gehen kann.

Der ganze Artikel ist bei der Stuttgarter Zeitung zu lesen und lohnt sich. Er ist allerdings hinter der Bezahlschranke.

Don't Miss

Wenn Dich wer fragt: „Du verstehst nix!“ – Der teure Kopfsalat aus UNSERER Region…

Arte zeigt was Sache ist: Arbeiterinnen – vornehmlich aus Osteuropa, im Film

Die Panne mit der Allgemeinverfügung…

Absicht oder Panne? Der Druckfehlerteufel bei PDF Erzeugung. Es ist schon eigen: